Sprengelwechsel

Liebe Eltern,

bei dem Wunsch eines Sprengelwechsels beachten Sie bitte:

Innerhalb von Wolfurt zwischen den Volksschulen Mähdle und Bütze

Sie benötigen die Zustimmung des Gemeindevorstandes sowie beider Direktoren. Wenden Sie sich bitte daher zuerst an Ihre Stammschule und nehmen danach Kontakt zur Wunschschule auf. Falls beide Schulleitungen prinzipiell einverstanden sind, stellen Sie bitte einen entsprechenden Antrag bei der Marktgemeinde Wolfurt. 

Es kann einem Sprengelwechsel innerhalb der Gemeinde nur dann zugestimmt werden, wenn es dadurch zu keiner Änderung der Klassenzahlen in den betroffenen Schulen kommt.

Sprengelwechsel von Schülern mit Hauptwohnsitz in einer anderen Gemeinde

In Ausführung des Grundsatzgesetzes des Bundes legt das Schulerhaltungsgesetz des Landes fest, dass sprengelzugehörig ist, wer im Sprengel wohnt. Ist dies der Fall, hat der Schüler bzw. die Schülerin einen Rechtsanspruch auf Aufnahme in die Schule, sofern auch die anderen Voraussetzungen erfüllt sind. Laut Mitteilung des Amtes der Vorarlberger Landesregierung ist der Begriff „Wohnen“ in einer Fußnote zum Gesetz erläutert. Wohnen liegt dann vor, wenn sich die Person regelmäßig im Schulsprengel aufhält und dort auch nächtigt.

Daher müssen die Eltern zukünftig beigefügte Bestätigung unterschreiben, dass sich Ihr Kind im Sprengelgebiet der Wunschschule und nicht der Stammschule überwiegend aufhält und dort auch übernachtet.

Erklärung Wohnsitz herunterladen

Mit dieser Erklärung nehmen Sie dann bitte Kontakt mit Ihrer Stammschule sowie Ihrer Wunschschule auf und klären die weitere Vorgehensweise.